Montag, 6. April 2015

Frohe Ostern mit Osterhasis Möhren-Muffins

Pünktlich zum Osterfest strahlt hier in Karlsruhe die Sonne mit meiner Laune um die Wette - ein langes Wochenende, die Fastenzeit ist vorbei und es gibt endlich wieder Süßkram :-)


Ich freue mich deswegen jedes Jahr aufs Backen rund ums Osterfest. Bei uns gehört auf alle Fälle jedes Jahr ein Osterlamm dazu - weil mein Hubby das aber zu trocken findet, habe ich mich dieses Mal an einem mit Erdbeeren und Mascarpone gefüllten Lamm versucht. Das Experiment ist geglückt, aber nächstes Jahr lasse ich den Mascarpone weg (der führte nur zu einer "Fleischwunde" beim Lamm, weil ich auf der einen Seite nicht genug Teig drumherum gefüllt hatte - das Lamm hat dadurch eine leichte Schieflage gehabt...). Und statt der Erdbeeren versuche ich es mit Blaubeeren. Und dann gibt's vielleicht auch das Rezept dazu;-)

Heute habe ich stattdessen etwas Anderes für euch. Neben dem Osterlamm darf doch der Osterhase auf der österlichen Kaffeetafel nicht fehlen. Und was mögen Hasen am liebsten? Klar, Möhren. Was würde da also besser passen als Möhren-Muffins mit Osterhasen-Gesicht? Eigentlich wollte ich für die Öhrchen endlich einmal Fondant ausprobieren, aber im Supermarkt meines Vertrauens gab es nur roten Fondant - und das war mir dann doch eine Spur zu expressionistisch :D Also musste ich mir was Anderes überlegen für

Osterhasis Möhren-Muffins 



Wir brauchen für 12 Muffins:
50 g weiße Schokolade
2 Eier
80 g Rohrzucker
80 ml Rapsöl
125 ml Buttermilch
130 g Möhren
1 Apfel (ca. 100 g)
200 g Mehl
70 g gemahlene Mandeln
3 TL Backpulver
Vanille-Glasur
Zuckerfarben

 
Das Grundrezept für die Muffins habe ich hier gefunden.
Womit fangen wir an? Klar, wir heizen den Backofen vor auf 160° C Umluft. Und dann beginnen wir mit den Öhrchen. Dafür schmelzen wir die weiße Schokolade im Wasserbad, streichen die geschmolzene Schokolade in kleinen Ovalen auf ein Blatt Backpapier und lassen die Öhrchen fest werden. Ein kleiner Tipp aus Erfahrung: Macht lieber ein paar mehr als die benötigten 24 Öhrchen, sie brechen nämlich gerne...



Jetzt machen wir uns an den Teig. Dafür schlagen wir die Eier und den Zucker in einer Schüssel schaumig und rühren dann nach und nach Öl und Buttermilch unter. Wir schälen die Möhren und den Apfel und reiben beides in eine zweite Schüssel. In einer dritten Schüssel mischen wir das Mehl, die Mandeln und das Backpulver miteinander. Jetzt fügen wir den Inhalt der drei Schüsseln zusammen - die Mehlmischung rühren wir zu den flüssigen Zutaten und vermengen beides miteinander. Schließlich heben wir noch die geriebenen Möhren und Äpfel unter. 

Den Teig füllen wir jetzt in Muffinförmchen und schieben diese für ca. 35 Minuten in den Backofen. Wenn wir erfolgreich die Stäbchenprobe durchgeführt haben, holen wir sie wieder raus und lassen sie komplett auskühlen.


Währenddessen schmelzen wir die Glasur und beginnen damit, die Muffins mit einer Schicht weißer Vanille-Glasur zu überziehen. Wenn diese Glasurschicht trocken ist, schnappen wir uns die Schoko-Öhrchen und "kleben" sie mit einem weiteren Tröpfchen Glasur an die Muffins. Ich habe die besten Ergebnisse erzielt, wenn ich die Ohren auf die Glasur geklebt habe und nicht auf den Teig.
Schließlich malen wir mit den Zuckerfarben noch Augen, Schnauze, Zähne und Schnurrhaare auf - und fertig sind die kleinen Osterhasis! :-) Guten Appetit und genießt den Feiertag!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen